anzuchtset

Anzuchtset

Zum Aufziehen von Chili Pflanzen gibt es vielfältige Hilfsmittel. Für mich haben sich Jiffy Töpfchen und Mini Gewächshäuser bewährt. Bei den Jiffy Töpfen sollte man nicht sparen. Es kommt öfters vor, dass Samen nicht keimen. Dementsprechend würde ich lieber zu viel als zu wenig Töpfen pflanzen. Um die anspurchsvollen Erwartungen von Chilipflanzen zu erfüllen (Wärme und Licht) eignen sich kleine Gewächshäuser gut. Die direkte Aussaat in die Natur kann dazu führen, dass die Sonne den kleinen Pflänzen zu sehr zusetzt oder dass niedrige Temperaturen das Wachstum behindern. Ein Gewächshaus verhinder beides und durch die Lüftungsschlitze ist bei konstanter Luftfeuchtigkeit auch ein geregelter Luftaustausch gesichert.

 

Pro Jiffy Töpfen sähe ich meist 2-3 Samen.Sollte ich nach 1-3 Wochen sehen, dass sich mehr als eine Pflanze in einem Jiffy Töppfchen entwickelt, entferne ich die überschüssigen. Gerne kannst du jedoch versuchen diese zu piekieren und einzeln einzupflanzen. Wenn ich wenig Samen gestreut habe bzw. nur eine begrenzte Anzahl an Samen zur Verfügung habe, gehe ich auch so vor. Beim Pflanzen von unterschiedlichen Sorten rate ich unbedingt akribisch festzuhalten was wo wächst. Selbst wenn es einwandfrei erkennbar ist, kann es in Zeiten des Wachstums oder der Blüte zu Verwirrung kommen. Gehe auf Nummer sicher und beschrifte deine Pflanzen!

100 Jiffy Töpfchen

Gewächshaus mit zwei Lüftungsschieberegler

100 Pflanzenetiketten

Chili Samen

chili samen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *